Begriffe im Karate und deren Bedeutung

Do Weg, Lehre
Dojo Trainingsort, an dem die Kampfkünste gelehrt werden
Gi Karate-Bekleidung. Jacke(Uwagi), Hose(Zubon), Gürtel(Obi)
Hara Bauch, energetisches Zentrum des Menschen
Karate-Do Der Weg der leeren Hand
Karateka Karatebetreibende
Ki Vitale/innere Energie
Kiai Kampfschrei
Kime Anspannen, dabei plötzliches Ausatmen am Ende einer Technik
Kumite Partnertraining, Kampftraining
Kyu Klasse, Rang, Schülergrad, Farbgurte
Kyudan Gürtelrangsystem
Dan Meisterstufe, Schwarzgurt
Sempai Der Vorgänger, fortgeschrittener älterer Schüler
Sensei Lehrer, Meister
Shihan/Hanshi Großmeister
Gedan untere Angriffsstufe (Gürtel bis Fuß)
Chudan mittlere Angriffsstufe (Hals bis Gürtel)
Jodan obere Angriffsstufe (Kopf & Hals)
Age aufwärts
Mae nach vorne
Yoko zur Seite, seitlich
Mawashi kreisförmig, im Halbkreis
Otoshi abwärts
Soto äußere, außen
Tate senkrecht
Uchi innere, innen
Ura Rückseite, darunter
Ushiro nach hinten
Kihon Grundschule, Grundschultechniken
Kata Form, festgelegter Bewegungsablauf
Hajime Beginn, Anfang, Anfangen, Los
Mawatte Wendung
Yame Halt, Stop, Ende
Yoi Vorbereitung, Achtung
Embusen Schrittdiagramm einer Kata
Bunkai Anwendung der Kata mit Partnern
Ichi ("Itsch") Eins
Ni ("Nie") Zwei
San ("Sann") Drei
Shi ("schie") Vier
Go ("Go") Fünf
Roku ("Rock") Sechs
Shichi ("Sitsch") Sieben
Hachi ("Hatsch") Acht
Kyu ("Kju") Neun
Ju ("Tschu") Zehn